Zum Hauptinhalt springen

... und das war mal bei eKamina

Hörder Sagenwelt

Für Kurzentschlossene: In Kooperation mit Ekamina verstaltet die Buchhandlung transfer am morgigen Samstag (08.09.) eine Radtour in die faszinierenden Gefilde der Hörder Sagenwelt.

Weiterlesen

DOND & DANIEL lesen Hildesheimer

Dond und Daniel - Reading in Action

Das Ekamina-Programm der zweiten Jahreshälfte 2018 beginnt mit einer Lesung von Dond & Daniel. Vorgestellt werden einige der "Lieblosen Legenden" aus der Feder von Wolfgang Hildesheimer. Die Lesung findet natürlich im Sissikingkong

(Landwehrstr. 17, Dortmund-Hafen) statt - und zwar am kommenden Donnerstag, den 13. September, 20:00 Uhr.

Der Eintritt ist frei!

 

Weiterlesen

KONSTANTIN KERSTING TRIO

Das "Konstantin Kersting Trio" lädt an den elektrischen Kamin im Sissikingkong ein - zum zuhören, tanzen und finger schnipsen.

Das Trio rund um den Dortmunder Jazzklarinettisten Konstantin Kersting, begleitet von David Zeich (Gitarre) und Eric Richards (Kontrabass), orientiert sich am Mainstream-Jazz der 30er bis 50er Jahre, angefangen von Benny Goodman bis Django Rheinhardt. Es gibt Süsses für die Ohren und es wird geswingt bis die Wände wackeln. Der Eintritt ist frei!

 

Weiterlesen

Irgendwo zwischen "Italopopkaraoke", live reinszenierter Aktions-Kunst in "Verwaltungsapparaten", Anti-Aging-Aggressionstrainings-Workshop für alle und Einblicke in aktuelle Produktionen und Temperamente wird sich der Abend von Fräulein Nina am elektrischen Kamin rangieren. Während sie zu Playbacks singt, schwingen Zuschauer*innen Grissinistangen anstelle von Knicklichtern zu Canzoni der 50er- 80er Jahre.

Weiterlesen

Die (nicht nur) musikalische Freundschaft von Lothar Stahl und Jens Pollheide währt nunmehr über 20 Jahre.

 

Beide lernten sich bei der Münchener Weltmusikkommune embryo kennen, und deren Keyboarder Michi Wehmeyer erkannte das blinde Verständnis, das Lothar und Jens beim Musizieren haben. Grund genug, einmal ein kleine Tour mit dem Tastenvirtuosen zu spielen.

 

Weiterlesen

Lutz Drenkwitz hätt’s gern UNEILIG, und nennt auch sein neuestes, sechstes, Studioalbum so.

Unrast, die Hatz nach - ja, nach was eigentlich? - hat er als ein Grundübel unserer Zeit ausgemacht und schreibt in gewohnt unorthodoxer Weise kleine Pamphlete und Anleitungen zur Rettung der Welt.

Weiterlesen